Über Starkey Hearing Technologies

Ihre Hörgesundheit liegt uns am Herzen

Seit der Gründung 1967 hat Starkey Hearing Technologies die Hörgeräteindustrie maßgeblich geprägt

  • 2017

    2017 feiern wir unser 50-jähriges Jubiläum und damit jahrzehntelange Arbeit in innovativer Hörgeräte-Technologie sowie audiologischer Forschung und Entwicklung.

    In diesem Jubiläumsjahr stellen wir unser Betriebssystem der nächsten Generation, Acuity™ OS 2, vor; unser neustes Hörgerät Made for iPhone® – Halo™ 2; die aktuelleste Version der TruLink™ App, TruLink 4.0; und unsere neue kompakte Streaming-Lösung für das Mobiltelefon, SurfLink™ Mini Mobile. Wir arbeiten außerdem zusammen mit ZPower® für die Entwicklung unseres Muse™ micro RIC 312t Hörgeräts mit Akku-Technologie.

  • 2016

    Einführung des externen SurfLink Remote Mikrofons. Mit diesem sehr einfach zu bedienenden Zubehör holen Sie den Sprecher ganz nah an sich heran. Somit werden z. B. Vortragssituationen, Kirchenbesuche klar und verständlich übertragen.

  • 2015

    Einführung der Z Series™ Produktfamilie mit Funktechnik und integrierter Tinnitus Linderungsfunktion. Die 900sync Technologie sorgt für eine stabile, kabellose Verbindung mit unserem Starkey SurfLink® Zubehör, die ein gutes Sprachverstehen beim Telefonieren oder beim Fernsehen garantiert. Jedes Hörgerät ist mit der HydraShield®2 Funktion ausgestattet und sorgt für einen wasserabweisenden Schutz.

  • 2014

    Einführung des Made for iPhone HörSystems „Halo“.

  • 2013

    Starkey führt Xino Tinnitus ein: mit Xino Tinnitus kann der Betroffene Linderung erfahren, indem er eigenständig mit Unterstützung des Hörgeräteakustikers Feineinstellungen vornehmen kann.

  • 2012

    Einführung des SurfLink Mobile Zubehör für Smartphones.

  • 2011

    Starkey führt AMP ein, ein für Dritte von Außen kaum sichtbares Hörgerät für Hörgerät-Neulinge.

  • 2010

    Starkey präsentiert die Wi-Serie, sie ermöglicht es Kunden, dass Stereo-Sound direkt vom Fernseher oder Radio in die Hörgeräte übertragen wird ohne am Körper zu tragenden Streamer; die S-Serie-iQ mit der Störlärmunterdrückung Voice iQ, welche Hören in geräuschvollen Situationen vereinfacht; SoundLens, das erste von außen für Dritte kaum sichtbar kurz vor Trommelfell sitzende Hörgerät. Ausgezeichnet mit dem red dot-best of the best 2011.

  • 2009

    Die S-Serie mit Drive-Architektur, einer offenen Architektur-Technologie wird auf dem deutschen Hörgerätemarkt eingeführt.

  • 2008

    Zon, Starkeys erstes Design-Hörgerät, das mit mehreren Preisen ausgezeichnet wurde präsentiert sich.

  • 2006

    Starkey definiert das Hörgerät neu: Destiny, das erste Hörgerät mit einer offener Plattform-Architektur.

  • 2004

    Elton Johns Auftritt im Rahmen der "So The World May Hear"-Awards-Gala hilft der Starkey Stiftung eine Rekordsumme von 2,7 Millionen US-$ an Spendengeldern zu sammeln; Spatenstich des William F. Austin Centers auf dem Starkey-Campus in Minneapolis. Eröffnung des Starkey Forschungscenters in Kalifornien.

  • 2003

    Genesis 4 wird vorgestellt und bietet den hörgeschädigten Nutzern außergewöhnliche Levels von Hörbarkeit, High Fidelity und Hörkomfort.

  • 2002

    Das Starkey Hearing Alliance Netzwerk wird eingerichtet.

  • 2001

    Wir stellen die digitale Hörgerätefamilie Genesis vor, welche die umfassendste Produktlinie der Industrie wird, mit den Axent Hörgeräten, welche zum Maßstab für die moderne digitale Technologie wurden.

  • 1999

    Starkey bringt die Hörgeräte mit der Vorstellung von Cetera und Aries digital in das digitale Zeitalter. Beide nutzen einen forschungsbasierten Ansatz für die Verstärkung.

  • 1993

    Starkey präsentiert PRIVATO, das erste Mini-Gehörgangsgerät.

  • 1983

    US-Präsident Ronald Reagan erhält ein Starkey Im-Ohr-Gerät und bekennt sich in der Öffentlichkeit zu seinen Hörgeräten, was einen Boom auslöst.

  • 1981

    William F. Austin kauft das deutsche Unternehmen Willco und firmiert unter dem Namen Starkey Laboratories (Germany) GmbH.

  • 1979

    Wir entwickeln den CHAT Hörgerätetester, das Tinnitus Forschungsaudiometer und das Digital Drain Meter, ein State-of-the-Art Diagnostiksystem, das dabei hilft, den Kundenservice zu verbessern.

  • 1978

    Der Starkey Fond wurde als Batterierecyclingprogramm entwickelt wobei die Einkünfte dazu verwendet werden, dass bedürftige Menschen Hörhilfen erhalten. Das Programm geht in die Starkey Hearing Foundation über.

  • 1976

    Wir öffnen unsere erste Tochtergesellschaft in Manchester, England. In den nächsten fünf Jahren öffnet Starkey Fabriken in Toronto, Kanada; Glencoe, Minnesota; Hamburg, Germany; und Paris, Frankreich.

  • 1973

    Starkey präsentiert das erste Im-Ohr-Hörgerät, das im Außenohr sitzt.

  • 1971

    William F. Austin erwirbt von Harold Starkey die Starkey Laboratories, ein kleines Otoplastik-Labor. Austin fusioniert seine Firma Professional Hearing Aid Services und Starkey, den Namen Starkey beibehaltend.

  • 1967

    William F. Austin gründet unter dem Namen Professional Hearing Aid Service einen Hörgeräte-Reparaturservice für alle Marken in St. Louis Park, Minnesota. Das Unternehmen bietet Reparaturen zu Pauschalpreisen.